COLOP auf der Paperworld 2017

Die Internationale Fachmesse für Papier, Bürobedarf und Schreibwaren öffnete von 28. Jänner bis 31. Jänner 2017 in Frankfurt ihre Pforten. Mit dabei war auch in diesem Jahr der österreichische Stempelhersteller COLOP, um Neuheiten, Produkte und Systeme langjährigen Distributoren und interessierten Kunden aus aller Welt zugänglich zu machen.

Die Office Line im neuen Look

Dieses Jahr konnten die Besucher im wahrsten Sinne des Wortes einiges Neues sehen, denn einige Bestseller erhielten einen komplett neuen „Look“. So wurde ein „Facelifting“ der Office Line – COLOPs leichtester Stativstempel-Serie – präsentiert. Das Ergebnis ist ein neues Green Line Modell mit 75 Prozent Recyclinganteil, in einem attraktiven schwarzen Design in Kombination mit dem typischen Grün der erfolgreichen Green Line.Da mehr als die Hälfte der Stempelanwender Frauen sind, wurde bei der Office Line „Special Edition“ – die ebenfalls neu vorgestellt wurde – der feminine Touch in den Mittelpunkt gestellt. Nicht nur der neue Look, sondern auch das leichte Gewicht und die angenehme Handhabung des Stempels kommen bei Frauen besonders gut an.Die neu gestaltete Office Line bildet gemeinsam mit der extrem robusten Expert Line und der eleganten Classic Line die sogenannten „Heavy Duty Stamps“. Das Trio bietet somit den jeweils optimalen Stativstempel für jeden erdenklichen Bedarf und stellte einen weiteren Schwerpunkt auf dem COLOP Stand 2017 dar.

Augmented Reality im Stempelbereich

COLOP gibt dem Stempelabdruck als erster der weltweit führenden Stempelhersteller mit Augmented Reality einen sensationellen Mehrwert!Einen spannenden Blick in die mögliche Zukunft des Stempels gab es für die interessierten Messebesucher auf dem COLOP-Stand. Augmented Reality hieß das Schlagwort, mit dem der Stempelhersteller erneut Vorreiter in der Stempelbranche ist. COLOP greift damit einen Megatrend auf, der sich weltweit abzeichnet. Bisher war bei Stempelabdrucken Zweidimensionalität State of the Art. Nun fügt COLOP als erster Stempelhersteller am Markt eine weitere Dimension und damit verbundene Funktionalität hinzu. Aus einem 2D Stempelabdruck wird eine 3D Animation. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Mittels einem Tablet oder Smartphone und der dazugehörigen App wird der Stempelabdruck zum Leben erweckt. Eine erste attraktive Anwendung dieser Idee ist bei COLOPs beliebten Motivational Stamps realisiert worden. Die Stempel für die Schule können Schüler damit noch mehr Spaß bereiten. Denn die Freude über eine positive Bewertung wird umso größer, wenn ein Sternabdruck zum virtuellen 3D Erlebnis wird. Andere attraktive Anwendungen sind bereits in Entwicklung. Mit Hilfe von ARSI (Augmented Reality Stamp Imprint) geben wir Kunden und Endkonsumenten einen digitalen Zusatznutzen mit auf den Weg und verleihen dem Stempel generell wieder mehr Bedeutung.

Neues Farbkonzept für die EOS Flash Linie:

Last but not least wurde ein neues Farbkonzept von COLOPs EOS Line vorgestellt. Die Produkte sind nun mit weißem und schwarzem Bügel und Gehäuse erhältlich – bewusste Simplizität für den modernen Anwender. Drei attraktive ImageCard™-Designs zum Wechseln sorgen für ein rundum ansprechendes Erscheinungsbild.

COLOPs Produkte und Marketingkonzepte in Kombination mit den zahlreichen Besuchern machten die Messe zu einem vollen Erfolg und leiteten ein neues vielsprechendes Jahr ein. Ein Jahr, in dem der österreichische Stempelhersteller einmal mehr unter Beweis stellt, dass er innovativ und dynamisch ist, stets neue, frische Ideen in die Stempelwelt bringt, mit der Zeit geht und aktuelle Trends aufgreift.

Ihr COLOP Team